Strategie zum nachhaltigen Haushaltsausgleich

Moderator: mod

Strategie zum nachhaltigen Haushaltsausgleich

Beitragvon Personalpeter am Sa 16. Jan 2010, 15:43

Wir suchen eine mittel und langfristige Strategie zum nachhaltigen Haushaltsausgleich.

Kann mal jemand von Euch?
Personalpeter
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 16:31

Re: Strategie zum nachhaltigen Haushaltsausgleich

Beitragvon mollenbröder am Sa 16. Jan 2010, 15:54

Hallo Peter von und zu Personal!

Du meinst sicher dabei Deinen eigenen Arbeitsbereich, die Personalwirtschaft. Das ist auch richtig, denn nur mit einer sehr guten und extra zugeschnittenen Personalplanung kann man tatsächlich den nachhaltigen Haushaltsausgleich realisieren. Im Personal liegen die eigentlichen "Reserven" für eine effektive Personalarbeit.
mollenbröder
 
Beiträge: 37
Registriert: Mi 13. Mai 2009, 17:28

Re: Strategie zum nachhaltigen Haushaltsausgleich

Beitragvon Personalpeter am Sa 16. Jan 2010, 16:01

Exakt!
Wir werden in den nächsten Jahren ca. 1/3 oder mehr vom Personal abbauen. MIt weniger Personal mehr leisten geht nur noch über einen sinnvollen Personalentwicklungsplan. Ich sage das hier bei uns jeden Tag. Dazu habe ich mal die Dokumentation der RENTA CONTROL UNION besorgt. Das ist dort eigentlich gaz gut beschrieben. Hat auch unseren OB überzeugt. Wir entwickeln jetzt auf dieser Grundlage ein neues Personalentwicklungskonzept. Hab ich hier gefunden, war gut - danke! :arrow:

http://www.kommunalberatung-rcu.de/de/K ... Home-6.htm
Personalpeter
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 16:31

Re: Strategie zum nachhaltigen Haushaltsausgleich

Beitragvon Grünrock am Sa 16. Jan 2010, 16:06

Meinst Du das mit dem Gutachten zur Haushaltskonsolidierung - dass hatten wir uns gekauft, war sehr ausführlich und auch nit vielen Checklisten?

Also die Studie zur Haushaltskonsolidierung als Anleitungsmaterial

http://www.kommunalberatung-rcu.de/de/K ... Home-6.htm
Grünrock
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 1. Sep 2008, 10:41
Wohnort: Chemnitz

Re: Strategie zum nachhaltigen Haushaltsausgleich

Beitragvon Personalpeter am Sa 16. Jan 2010, 16:11

Nein - Nein du "Lodenjockel. :lol:

In der Gleichen Rubrik, ist ein Material "INFODOC. HIer nal ein Auszug das due das findest:

"InfoDoc 12/2009 - Personalentwicklung ist Trumpf"

Know-how nach Plan: Upgrade für die Bewältigung des finanzpolitischen und demographischen Wandels
Potenziale und Performances von Kommunen sind eng mit denen ihrer Mitarbeiter verknüpft. Sei es als Entscheidungsträger der öffentlichen Hand oder als Sachbearbeiter in einem kommunalen Betrieb. Doch während Maschinen oder IT-Systeme regelmäßig weiterentwickelt werden, sind maßgeschneiderte Upgrades für Fachkräfte Mangelware. Hinzu kommt: Der finanzpolitische Wandel verstetigt sich, die Haushalte bleiben angespannt, die demographische Situation wird komplizierter und die Mitarbeiter werden älter. „Gute Leute“ wachsen auch für die öffentliche Hand nicht auf den Bäumen, wohl aber wachsen die Anforderungen an Personal und Kommunen. Die logische Konsequenz: Interne Potenziale der Mitarbeiter gezielter zu nutzen und auszubauen. Bis zum Jahr 2020 werden die öffentliche Verwaltung und öffentliche Wirtschaft in Deutschland über 1/3 des Personals reduzieren. Eine Reduktion von Stellen ist bei der öffentlichen Hand überwiegend nur möglich, wenn durch natürliche Fluktuation frei werdende Stellen nicht oder nur teilweise nachbesetzt werden. Es sind möglichst verbindliche Einstellungskorridore zu schaffen. Ein mehr an Arbeit mit sich beständig verringerndem Personalbestand ist aber nur mit einer Personalentwicklung nach Maß möglich. Deshalb mit der Personalentwicklung maßgeschneidert und präventiv handeln, bevor mit der Haushaltskonsolidierung von der Stange reagiert werden muss.

Hier bitte Suchen und Weidmanns Heil!
Personalpeter
 
Beiträge: 46
Registriert: Mo 8. Sep 2008, 16:31


Zurück zu Mittel- und langfristige Strategien, Visionen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron